Ja, nein, ich denke darüber nach …

Viele Schwierigkeiten im Leben entstehen, weil wir zu schnell Ja sagen. Wenn wir Ja sagen, aber Nein meinen, nehmen wir uns selbst nicht ernst. Als Kind hatten wir Angst davor, allein oder isoliert, ignoriert oder ungeliebt zu sein. Wir passten uns an. Das Leben war...
Ermutigen

Ermutigen

Mit meiner Arbeit möchte ich dich ermutigen, Hemmschwellen kreativ zu überschreiten. Hast du manchmal das Gefühl, nicht dazuzugehören, wenn du mit Familie oder Freunden zusammen bist? Fühlst du dich unsichtbar oder, dass du jemandem im Weg bist? Als Kind, dessen...
Grenzen setzen – ein Tanz mit dem Vertrauen

Grenzen setzen – ein Tanz mit dem Vertrauen

Es hängt von der Perspektive ab:Manchmal bin ich winzig, wie hier im Neuen Museum. (c) http://kimberlylbryant.com/ Als Kind entsteht unsere Wirklichkeit aus dem Gefühl heraus, ein Selbst zu besitzen: „Ich“. Wir lernen dabei, dass andere Menschen anders denken und...
„Lieben belebt,“ sagte Goethe.

„Lieben belebt,“ sagte Goethe.

Der Wunsch unsere Liebe zu teilen, ist natürlich. Sich mit einem Partner in einer intimen Beziehung zu verschmelzen, ist wunderbar. Wenn wir jedoch fühlen, dass wir unsere Liebe verloren haben, tut die anhaftende Liebe weh. Damit verbunden ist ein Gefühl des Mangels....
Angst ist vergänglich

Angst ist vergänglich

Angst ist vergänglich. Wir empfinden sie, wenn wir uns bedroht fühlen. Sie sagt uns, was wir tun sollen, um uns zu schützen. Sie verschwindet, wenn die Bedrohung verschwindet. Doch Angst hat oft keinen konkreten Anlass. Wenn wir uns sorgen, erfindet unser Geist häufig...
Handeln mit Mut und Vertrauen

Handeln mit Mut und Vertrauen

Wir sind alle mal verletzt worden, körperlich wie seelisch. Das gehört zum Leben. Weil wir das schmerzhaft finden, schützen wir uns gern mit dem Spruch: „Vertrauen ist gut, Kontrolle besser.“ Dabei ist verletzlich zu sein eine wichtige soziale Kompetenz und...

Pin It on Pinterest